logo
de en

2011 Kopenhagen

Kurz nach der Legoworld 2010 stand bereits fest, dass 2011 erneut ein Weltrekord im Mosaikbau gemacht werden sollte. Abermals erstellte ich die Baupläne und begleitete den Mosaikaufbau zusammen mit Per.

Aufbau

Am 16. Februar flog ich dann von Stuttgart nach Kopenhagen. Ich traf gegen Mittag im Bella Center in Kopenhagen ein. Die meisten Aussteller waren bereits fleißig mit dem Aufbau beschäftigt. Zusammen mit Bruno und Tanja, welche mit dem Auto angereist waren, baute ich die Euromap auf. Für den Mosaikbau wurde derweil eine Kamera am Hallendach montiert und zwei Monitore aufgebaut.

Mittwoch

Am Abend checkten wir (wie schon im Jahr davor) in der Jugendherberge direkt gegenüber dem Bella Center ein. Anschließend fuhren Tanja, Bruno, Klementina, Matija und ich mit der Metro in die Stadt um mexikanisch zu essen.

Mosaik

Während der vier Ausstellungstage habe ich mit Per Langkilde, vielen anderen Austellern von Byggepladen, aus Deutschland, Holland, Kroationen, etc., sowie ca. 1.800 Kindern nebst zugehörigen Eltern das derzeit wohl weltgrößte Lego Mosaik gebaut. Hier einige Daten:

Donnerstagabend

Am Donnerstagabend ging es zuerst in den neuen Lego Brand Store Kopenhagen und anschließend ins Irish Rover, wo es sich bei bester Live-Musik und ein paar Gläsern Hoegaarden sehr gut aushalten lies.

Ausstellungsfotos: Lego

Die Lego Gruppe selbst hatte natürlich unzählige Stände, Attraktionen und Spielbereiche auf der Lego World aufgebaut. Langeweile konnte hier gar nicht erst aufkommen.

Freitagabend

Am Freitagabend war Afols-Abend in der Jugendherberge. Neben dem gemeinsamen Essen gab es wie gewohnt ein paar Spiele und eine Versteigerung. Die Stimmung war wie immer sehr "international".

Ausstellungsfotos: Lego Fans

Auf der knapp 1.500 qm großen Fan Fläche hatten die Modelle von vielen dänischen, deutschen, kroatischen, schwedischen und niederländischen Lego Fans platz.

Samstagabend

Am Samstag trafen sich alle Aussteller zum gemeinsamen Essen im Restaurant Nyhavn Færgekro. Anschließend gingen einige wie schon am Donnerstag Abend ins Irish Rover um zum zweiten Mal die super Live-Musik und ein paar Drinks zu genießen.

Abschied

Tanja, Bruno, Klementina, Matija und ich ...

Letzte Änderung am 01.03.2011 - Copyright 2000-2015 - Tobias Reichling

XHTML 1.0 Validator, CSS Validator, optimale Darstellung im Mozilla Firefox